Ekzemerdecken für Pferde

Eine Ekzemerdecke verhüllt das Pferd nahezu komplett. Diese Decke sorgt für ausreichend Schutz vor Ungeziefer. Ekzempferde, die sich Mähne, Schweif oder Brust blutig kratzen, tragen diese Decke mit Beginn der Mückenplage. UV-Schutz, schnelltrocknendes Mischgewebe und hohe Elastizität zeichnen die Decke aus.

89,00

98,00

87,05

69,00

89,00

87,00

82,00

159,90

66,93

Seite 1 von 212

Wann ist eine Ekzemerdecke bzw. Ekzemdecke notwendig?

Die Ekzemerdecke ist eine sinnvolle Anschaffung für Pferdebesitzer deren Tiere unter einem Sommerekzem leiden. Zudem kann die Ekzemdecke als Präventionsmaßnahme gesehen werden, um zu verhindern, damit die Tiere überhaupt von dieser Erkrankung betroffen sind.

Was ist die Ekzemerdecke?

Durch die Exkzemdecke wird das Pferd komplett verhüllt, wodurch das Tier vor Ungeziefer geschützt ist. Pferde, die für Sommer Ekzem anfällig sind und sich dabei gerne die Brust, Schweif oder die Mähne Blutig kratzen, sollten mit Beginn der Mückenplage sofort eine Exkzemerdecke tragen. Von Vorteil, ist natürlich auch, dass die Ekzemdecke entsprechend UV-Schutz gewährt. Die Decke selbst zeichnet eine hohe Elastizität aus und besteht aus schnelltrocknendem Mischgewebe.

Wie werden Ekzemerdecken verwendet?

Damit die Exkzemerdecken Ihren Zweckerfüllen können, müssen sie den Körper des Pferdes großflächig abdecken und eng auf dem Körper anliegen. Daneben ist vorausgesetzt, dass die Decken entsprechend robust sein müssen. Die Exkzemerdecke soll das Pferd nicht nur vor den Angriffen der Mücken schützen, sondern auch dafür sorgen, dass sich das Pferd an den betroffenen Hautstellen nicht wundscheuern können.

Wissenswertes: Je nach Ausführung der Ekzemerdecke, deckt sie den kompletten Körper des Pferdes ab oder besteht nur aus einem Hals- oder Kopfteil. Letztere werden gerne verwendet, um das Pferd bei einem Reitausflug oder einem Turnier oder Reitausflug vor den Sommerekzem auslösenden Mücken zu schützen.

Tipp: Kaufen Sie eine Ekzemerhaube für Ihr Pferd sollten Sie darauf achten, dass diese im Bereich der Augen nicht aufliegt. Diese Richtlinie ist immer einzuhalten, völlig unabhängig, ob Sie sich für eine Ekzemerhaube mit oder ohne Schutznetz für die Augen entscheiden. Wollen Sie eine Ekzemerdecke kaufen, entscheiden Sie sich am besten für eine Decke im Streifenlook. Durch das Streifenmuster wird das Pferd nicht mehr wahrgenommen und die Mücken greifen das Pferd nicht mehr an.

Verwenden Sie die Ekzemerdecken frühzeitig

Verwenden Sie die Ekzemdecke frühzeitig, da die Bremsen-, Fliegen- oder Kriebelmücken im Jahr frühzeitig auftreten können. Denken Sie daran, dass Sie Ihr Pferd rechtzeitig an die Ekzemerdecke gewöhnen. Damit die Schutzwirkung der Ekzemdecken  gewährleistet ist, müssen die Decken ununterbrochen getragen werden. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass das Tier die Decke auch akzeptiert. Anfangs gar nicht so einfach, die Decke den ganzen Körper des Pferdes bedeckt. Gewöhnen Sie Ihr Tier daher behutsam an die Decke.

Ekzemerdecke: das Material

Das Material aus dem eine Ekzemerdecke gefertigt ist, ist atmungsaktiv und kann vom Pferd durchgehend getragen werden ohne zu schwitzen.

Da die Ekzemerdecke unter Dauerbelastung stehen, sind die Decken so konzipiert, dass diese äußerst reißfest und strapazierfähig sind. Sie ermöglichen dem Tier maximale Bewegungsfreiheit und haben zusätzlich meist noch einen UV-Schutz integriert. Die vierfache Vergurtung der Ekzemerdecke stellt sicher, damit sie auch unter Belastung nicht verrutscht.

Tipp: Ist die Ekzemerdecke beschädigt, muss sie ausgetauscht werden. Besteht die Decke aus Einzelteilen ist das natürlich von Vorteil, da Sie auch einzeln nachbestellt werden können, sollten Sie defekt, veraltet oder zu klein sein.